zeckenschutz-infos.de

Schwarzkümmelöl gegen Zecken

Schwarzkümmelöl kann nicht nur positiv auf Menschen wirken. Auch auf Vierbeiner hat das heilende Öl eine gute Wirkung und kann die Gesundheit maßgeblich unterstützen. Insbesondere bei Pferden und Hunden kann das Öl, welches aus Schwarzkümmelsamen gewonnen wird, seine heilende Wirkung bei vielen Beschwerden entfalten. Bereits im Jahre 2014 hat der Schüler Alexander Betz eine außergewöhnliche Entdeckung gemacht.

Jugend forscht – 18-jähriger Schüler entdeckt natürliches Mittel gegen Zecken

Der 18-jährige Schüler Alexander Betz, der das Gymnasium in Regensburg besuchte, hat eine sensationelle Entdeckung gemacht, als er mit seinem Hund spazieren ging. Denn plötzlich hatten die Zecken kein Interesse mehr seinem Vierbeiner und zuerst wusste er nicht wirklich eine Erklärung dafür. Nach einigen Überlegungen kam er zu dem Schluss, dass es das Schwarzkümmelöl sein könnte, mit dem sein Hund seit einiger Zeit behandelt wurde. Da der Hund von Alexander Betz, wegen einer Allergie, täglich Schwarzkümmelöl ins Futter gemischt bekam, war es gut möglich, dass das heilende Öl auch ein wirksames und natürliches Mittel gegen Zecken sein könnte.

Schwarzkümmelöl kaufen

Jetzt wurde der Schüler neugierig und bereitete einen Test vor, um die Theorie, die er entwickelt hatte, wirklich zu bestätigen. Er fing 30 Zecken mit einem Handtuch, das in schwarze Farbe getränkt war. Diese Tiere sollten praktische seine Versuchstiere sein, um zu testen, ob er recht hatte.

Danach baute er ein Versuchsgefäß in Form eines Ypsilons, damit er sehen konnte, welchen Weg die Zecken bei der Suche auf Opfern gehen würden. In eine Seite des Ypsilons kamen Präparate mit Schweineblut oder Schweiß, in die andere Seite wurden Präparate gelegt, die mit Schwarzkümmelöl angereichert waren. Dabei stellte Alexander Betz schnell fest, dass die Zecken in der Regel den Weg zu den normalen Präparaten nahmen. Die Präparate, die mit Schwarzkümmelöl angereichert wurden, wurden von allen Zecken gemieden. Somit war es für den 18-Jährigen klar, dass Schwarzkümmelöl ein natürliches Mittel gegen Zecken war und den Körpergeruch so verändert, dass Zecken abgeschreckt werden.

Mit diesem Experiment trat der Schüler 2014 bei „Jugend forscht“ in Bayern an, bei dem er den dritten Platz belegt. Nun möchte er weiter forschen und testen, ob das Schwarzkümmelöl nur gegen Zecken oder auch andere Insekten, wie beispielsweise Mücken wirkungsvoll eingesetzt werden kann.

Schwarzkümmelöl hat viele weitere positive Eigenschaften für Vierbeiner

Schwarzkümmelöl ist somit nicht nur ein wirksames und natürliches Mittel gegen Zecken, auch kann es vielerlei Parasiten fernhalten. Milben beispielsweise können ebenfalls mit Schwarzkümmelöl erfolgreich vertrieben werden.

Um den Vierbeiner gegen Parasiten zu schützen, kann das Schwarzkümmelöl entweder täglich unter das Futter oder ins Wasser gemischt werden oder aber es wird eine Fellpflege betrieben. Dabei können wenige Tropfen Schwarzkümmelöl auf die Hundebürste gegeben werden. Das Fell damit gebürstet, sorgt das heilende Öl nicht nur für ein gesundes und glänzendes Fell, sondern auch als Mittel gegen Parasiten wie Flöhe, Zecken oder Milben. Hat der Hund oberflächliche Ekzeme oder entzündete Stellen, können wenige Tropfen Öl auf die betreffenden Stellen gegeben werden. Durch die entzündungshemmenden Inhaltsstoffe können so die Entzündungen eingedämmt werden und die Wunde wird auch gleichzeitig desinfiziert. Außerdem vermehren sich Pilze und Bakterien deutlich langsamer und können so den Hund gesund halten.

Immunsystem mit Schwarzkümmelöl stärken

Wie beim Menschen auch kann das Immunsystem auch beim Hund gestärkt werden. Weiterhin können Allergien, die oftmals durch eine über Überreaktion des Immunsystems ausgelöst werden, sehr gut mit Schwarzkümmelöl behandelt und gelindert werden. Mit Glück kann die Allergie sogar geheilt werden. Insbesondere Hunde, die allergisch auf Futterbestandteile reagieren, können durch das heilende Öl sehr gut behandelt werden. Durch die Allergie können asthmaähnliche Atembeschwerden, Hautreaktionen oder auch Husten ausgelöst werden, die durch das Schwarzkümmelöl sehr gut gelindert werden können. Das Öl wirkt ausgleichend und befreit den Vierbeiner von Juckreiz und Atembeschwerden und verschafft ihm somit Erleichterung.

Epileptische Anfälle mit Schwarzkümmelöl lindern

Aber auch Epilepsieanfälle, die bei Hunden auftreten können, kann durch die hervorragenden Inhaltsstoffe gelindert und vielleicht auch geheilt werden. Dafür sollte das Schwarzkümmelöl über das Futter verabreicht werden, damit sich der Inhaltsstoff Thymokinon regulierend auswirken kann. Bei Kindern ist schon seit 2011 bewiesen, dass sich die Anfälle verringern können und somit das Leben erheblich verbessert werden kann. Bereits ein Milligramm der Substanz Thymokinon pro Kilogramm Körpergewicht kann schon die Häufigkeit der Anfälle verringern oder sie abschwächen.

Mit Schwarzkümmelöl Rheuma bei Tieren lindern

Schwarzkümmelöl kaufen

Schwarzkümmelöl hat nicht nur eine entzündungshemmende wie auch schmerzlindernde Wirkung, es kann auch rheumatische Erkrankungen bei Tieren lindern. Insbesondere ältere Hunde haben oftmals mit Rheuma zu kämpfen und können sich nur unter Schmerzen fortbewegen. Schwarzkümmelöl unters Futter gemischt, kann Linderung verschaffen und gleichzeitig auch noch den Körper sowie das Immunsystem stärken.

WICHTIG: Schwarzkümmelöl sollte in keinem Fall bei Katzen angewendet werden, da diese das ätherische Öl nicht vertragen. Katzen fehlt ein Enzym, um das ätherische Öl verarbeiten zu können. Daher sind ätherische Öle giftig für Katzen und somit ist das Schwarzkümmelöl für diese Tiere nicht geeignet!

Ansonsten kann das Schwarzkümmelöl ( zum Beispiel bei Natrea.de erhältlich ) hervorragen auch bei Pferden eingesetzt werden und vielerlei Beschwerden lindern.